Der psychogene Tod

„Der psychogene Tod“ – Vortrag von Ines Sperling

Wieviel Einfluss haben wir auf unseren eigenen Tod?
Psychologische Aspekte, die den Todeseintritt beeinflussen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie aktiv Einfluss nehmen können auf Ihren Tod? Sicher denken Sie jetzt, wenn ich viel rauche, zu viel arbeite, ungesund lebe, dann verkürze ich mein Leben aktiv. Andersherum, lebe ich gesund, kann ich mir vielleicht ein paar Jahre dazu verdienen. Aber das Wörtchen „vielleicht“ ist der Schlüssel in der Geschichte, denn wenn ich nicht weiß, wie viele Jahre für mich vorgesehen sind, dann kann ich mich auch darauf nicht wirklich beziehen.

Kennen Sie das Phänomen, dass eine sterbende Oma noch so lange wartet, bis ihr geliebter Sohn aus dem Ausland anreist und erst dann in Ruhe ihre Augen schließt. Oder kenne Sie die Geschichte von dem Mann, der in einem Kühlhaus eingeschlossen war und erfror. Als man am nächsten Morgen das Kühlhaus öffnete, stellte man fest, dass das Kühlaggregat nicht funktionierte und im Kühlhaus normale Temperaturen vorherrschten. Wussten Sie, dass Angst zum Tode führen kann? Und dass VoodooZauber wirkt? Können Sie sich vorstellen, dass man nicht am Krebs, sondern an der Diagnose zugrunde gehen kann? Es gibt auch einen Liebestod und einen Tod der durch Heimweh entsteht. Überschreitet man ein Tabu, kann es gesundheitliche Folgen haben, gar den Tod bedeuten. Sicher haben Sie auch davon gehört, dass Menschen, die innerlich kämpfen den Herzinfarkt besser überstehen. Welche Faktoren dabei zusammen kommen müssen und welche Konsequenzen das für uns im Alltag hat, erfahren Sie im Vortrag.

All dieses Phänomenen wollen wir auf den Grund gehen und am Ende eigene Erfahrungen in einer kleinen Diskussionsrunde austauschen.

 

Veranstaltungsort:
Praxis Simone Jaehner, Bredowstr. 38, 15366 Hoppegarten / Waldesruh

Referentin:

Dipl. Psych. Ines Sperling www.privatpraxis-sperling.com

Termin: 

Dauer: 18.00-19.30 Uhr         Vortrag mit Diskussion

Investition:
Preis pro Teilnehmer: € 12,-

Anmeldung:  mail@simonejaehner.de oder telefonisch über 030/565 98 635, 0173/64 20 802

Wir freuen uns auf Sie!